Termine

Stadtkirche am Abend: Was meine Seele weit macht - Erfahrungen mit dem Beten

Sonntag, 24. März 2013, 19:00

IMG_8919_DxO.jpg

Was tun wir, wenn wir beten? Kann man Beten lernen? Welche Erfahrungen gibt es dabei zu entdecken?

Christliche Spiritualität lehrt uns, unser Leben in Verbindung mit Gott zu bringen, zu beten und aus dieser Kraft heraus zu leben. Aber oft lässt uns das, was wir beim Beten gelernt haben hilflos zurück. Was tun wir, wenn wir beten? Kann man Beten lernen? Welche Erfahrungen gibt es dabei zu entdecken? Um diese Fragen ging es an diesem Abend.

Die Musiker begeisterten mit fantastischen Choralimprovisationen und nahmen die Themen immer wieder geschickt auf, sodass eine beeindruckende Einheit von Text und Musik entstand.

 

 © Fotos: Eisrich; Musik: Schuller

 



mit:

Pfarrerin Dorothee Eisrich

MUSIK:

Piano: Max Schuller
Kontrabass: Benni Jud
Saxofon: Frank Kroll
Liedbegleitung: Max Schuller

Hier können Sie einen Mitschnitt der Choralimprovisation "Du meine Seele singe" hören:

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.



Manuskript Pfarrerin Eisrich   


VERANSTALTUNGSORT:

Martin-Luther-Haus

Zurück

Impressum

Evangelische Stadtkirchengemeinde Schorndorf
Friedrich-Fischer-Strasse 4
73614 Schorndorf
  Telefon:(07181) 979619
     Fax: (07181) 979629
Pfarramt.Schorndorf.Stadtkirche-West[at]elkw.de

 


Evang. Kirchenpflege Schorndorf, Schlichtener Str. 21
Kreissparkasse Waiblingen
BIC    SOLADES1WBN
IBAN    DE74 6025 0010 0005 3819 37

 

 
Die Evangelische Stadtkirchengemeinde ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den kirchengemeinderat, der wiederum durch die 1. Vorsitzende Pfarrerin Dorothee Eisrich oder den 2. Vorsitzenden Dieter Feser.Inhaltlich verantwortlich nach $5 Telemediengesetz (TMG) und §55 Staatsvertrag über Rundfunk und Telemedien (RSTtV): Geschäftsführende Pfarrerin Dorothee Eisrich. [Haftungsausschluss