Die Evangelische Kirchengemeinde unterstützt bei der Integration zusätzlicher Asylsuchender in Schorndorf

Bei einer Veranstaltung der Stadt Schorndorf zur Unterbringung von zusätzlichen Flüchtlingen im Richterweg, sagte Dekan Teich eine erweiterte Unterstützung der Gesamtkirchengemeinde Schorndorf zu.

Dekan Volker Teich kündigte bei einer Podiumsveranstaltung am, dass eine der drei 50-Prozent-Stellen, die die Landekirche im sozialen Bereich schaffe, nach Schorndorf komme. Die evangelische Gesamtkirchengemeinde der Daimlerstadt sehe „das Problem, dass Hilfe notwendig ist“. Es könne allerdings nicht sein, „dass wir in die Bresche springen und das Landratsamt macht nichts“. Laut Teich „sollten alle an einem Strang ziehen“.

Praktisch nahtlos weiter gingen die Hilfsangebote. Gerhard Rall, Geschäftsführer des Kreisdiakonieverbandes Rems-Murr, verwies zunächst den „sehr erfolgreichen Jugendmigrationsdienst“. Er könne sich vorstellen, einen Asyltreff aufzubauen und Ehrenamtliche zu unterstützen. Außerdem sei eine 50-prozentige Psychologenstelle im Gespräch. Schließlich hätten viele der Flüchtlinge Schreckliches erlebt, seien traumatisiert und bräuchten dringend Hilfe. Vollzug konnte Rall am Donnerstag nicht vermelden, weil die finanzielle Seite noch nicht ganz geklärt ist.

Den vollständigen Bericht der Schorndorfer Nachrichten finden Sie hier

Impressum

Evangelische Stadtkirchengemeinde Schorndorf
Friedrich-Fischer-Strasse 4
73614 Schorndorf
  Telefon:(07181) 979619
     Fax: (07181) 979629
Pfarramt.Schorndorf.Stadtkirche-West[at]elkw.de

 


Evang. Kirchenpflege Schorndorf, Schlichtener Str. 21
Kreissparkasse Waiblingen
BIC    SOLADES1WBN
IBAN    DE74 6025 0010 0005 3819 37

 

 
Die Evangelische Stadtkirchengemeinde ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den kirchengemeinderat, der wiederum durch die 1. Vorsitzende Pfarrerin Dorothee Eisrich oder den 2. Vorsitzenden Dieter Feser.Inhaltlich verantwortlich nach $5 Telemediengesetz (TMG) und §55 Staatsvertrag über Rundfunk und Telemedien (RSTtV): Geschäftsführende Pfarrerin Dorothee Eisrich. [Haftungsausschluss