Wo geht’s hin Kinderkirche und Familienkirche?

Familienarbeit ist heute eine echte Herausforderung in unserer Kirche. Der Besuch des Kindergottesdienstes ist heute nicht mehr so selbstverständlich wie noch vor 20-30 Jahren. Diese Veränderungen merken auch wir seit Jahren schmerzhaft in der Stadtkirche.

Nun hat der Kirchengemeinderat nach Absprache und in Übereinstimmung mit dem Team der Kinderkirche beschlossen, dass wir diese in ihrer jetzigen Form des Kindergottesdienstes, der jeden Sonntag um 10 Uhr parallel zum Gottesdienst stattfindet, zunächst einmal für ein Jahr pausieren lassen. Diese Veränderung ist zum einen auch mitbedingt durch meine Elternzeit. Leider kann in dieser Zeit die Pfarrstelle, die für die Begleitung der Kinderkirche zuständig ist, nicht vertreten werden und bleibt vakant. Das ist allerdings nur ein Grund. Einen weit wichtigeren Grund sehen wir darin, dass in den letzten Jahren die Zahl der Kinder stetig geringer wurde und die Teilnahme der Kinder sehr fluktuierend war.

Wir möchten Ihnen aber auch sagen, dass uns diese Entscheidung keinesfalls leicht gefallen ist. Und wir haben sie auch nicht getroffen, ohne ein anderes Angebot für Familien zu stärken. Seit Februar 2014 habe ich mit einem Mitarbeiterteam die Familienkirche gestartet, die nur alle zwei Monate stattfindet, aber ein Angebot für die ganze Familie gemeinsam sonntags um 11 Uhr mit anschließendem Mittagessen ist. Es findet ein Gottesdienst mit Anspiel, Impuls und moderner Musik statt und die Gemeinschaft und das Mitmachen stehen im Vordergrund. Dieses Angebot wurde gut angenommen.

Für die Leitung der Familienkirche konnte nun für die Zeit der Vakanz mit Diakonin Anne Hettinger eine geeignete Stellvertretung gefunden werden, worüber wir uns sehr freuen. Deshalb haben wir entschieden, dass ab September die Kinderkirche in Form der Familienkirche stattfinden wird. Das heißt nicht, dass wir den Wunsch einer sonntäglichen Kinderkirche ganz aufgeben, sondern diese (vielleicht in neuer Form) anstreben, sobald es personell auch wieder leistbar ist. Für die Übergangszeit gilt: Wir wollen lieber ein Angebot, das zwar seltener stattfindet, gut machen, anstatt Mitarbeiter zu frustrieren. Deshalb möchten wir Sie als Gemeinde bitten, diese Entscheidung mitzutragen und alle Kinder und Familien zur Familienkirche einzuladen. Die nächsten Termine sind der 28. September 2014 und der 23. November 2014.

(Elisabeth Berner)

Impressum

Evangelische Stadtkirchengemeinde Schorndorf
Friedrich-Fischer-Strasse 4
73614 Schorndorf
  Telefon:(07181) 979619
     Fax: (07181) 979629
Pfarramt.Schorndorf.Stadtkirche-West[at]elkw.de

 


Evang. Kirchenpflege Schorndorf, Schlichtener Str. 21
Kreissparkasse Waiblingen
BIC    SOLADES1WBN
IBAN    DE74 6025 0010 0005 3819 37

 

 
Die Evangelische Stadtkirchengemeinde ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den kirchengemeinderat, der wiederum durch die 1. Vorsitzende Pfarrerin Dorothee Eisrich oder den 2. Vorsitzenden Dieter Feser.Inhaltlich verantwortlich nach $5 Telemediengesetz (TMG) und §55 Staatsvertrag über Rundfunk und Telemedien (RSTtV): Geschäftsführende Pfarrerin Dorothee Eisrich. [Haftungsausschluss