Ökumenisches Montagsgebet für den Frieden

Wir, das Schorndorfer „Ökumenische Montagsgebet für den Frieden in der Welt“, begleiten seit 2001 die Dekade des Ökumenischen Rates der Kirchen zur Überwindung von Gewalt. 

Ab 2014 treffen sich Christen aus allen Stadtteilen Schorndorfs einmal im Monat in der Evangelischen Stadtkirche, um für den Frieden in der Welt zu beten.
Dieses Friedensgebet steht in der Tradition des Leipziger Montagsgebets, das 1989 wesentlich zur friedlichen Wiedervereinigung Deutschlands beigetragen hat.

Liturgie des Ökumenischen Montagsgebets:             
Wir beginnen mit einer kurzen Eingangsliturgie. Anschließend haben alle TeilnehmerInnen Gelegenheit, das was sie im Blick auf Kirche, Politik, Gerechtigkeit und Frieden aktuell und persönlich bedrückt und freut, einzubringen. Es folgt eine Phase der Stille. Wir schließen mit dem „Vater unser“ und einem Segenswort.

Beginn 19 Uhr, Dauer 30 – 45 Minuten.  

Kontakt:   
Gisela Fliegenschmidt, Schorndorf, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Doris Kommerell, Schorndorf, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Hans-Martin Tramer, Schorndorf, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dokumente:

"An alle Christinnen und Christen: den Krieg nicht mehr lernen - Stimmen aus Schorndorf"
"Schorndorfer Wort zum gerechten Frieden"

Die nächsten Termine sind:

06Nov
Montag,19:00- 19:45 Uhr
Ökumenisches Montagsgebet

04Dez
Montag,19:00- 19:45 Uhr
Ökumenisches Montagsgebet

Impressum

Evangelische Stadtkirchengemeinde Schorndorf
Friedrich-Fischer-Strasse 4
73614 Schorndorf
  Telefon:(07181) 979619
     Fax: (07181) 979629
Pfarramt.Schorndorf.Stadtkirche-West[at]elkw.de

 


Evang. Kirchenpflege Schorndorf, Schlichtener Str. 21
Kreissparkasse Waiblingen
BIC    SOLADES1WBN
IBAN    DE74 6025 0010 0005 3819 37

 

 
Die Evangelische Stadtkirchengemeinde ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den kirchengemeinderat, der wiederum durch die 1. Vorsitzende Pfarrerin Dorothee Eisrich oder den 2. Vorsitzenden Dieter Feser.Inhaltlich verantwortlich nach $5 Telemediengesetz (TMG) und §55 Staatsvertrag über Rundfunk und Telemedien (RSTtV): Geschäftsführende Pfarrerin Dorothee Eisrich. [Haftungsausschluss