Nachrichten

"Du bist ein Ton in Gottes Melodie"

Schorndorfer Nachrichten, 2018-09-13: Kraftvolle Bilder von Menschen mit Behinderung / Berührende Ausstellung der Diakonie Stetten im Chor der Stadtkirche

Schorndorf. Das Motto „Bibel-Bild-Bewegung“ stand über dem Gottesdienst in der Stadtkirche, der zugleich die Eröffnung einer kleinen Ausstellung mit Gemälden behinderter Menschen war, die in zwei Einrichtungen der Diakonie Stetten leben. Noch diese Woche sind die Werke zu besichtigen.

Zu sehen ist da eigentlich nicht viel – auf den ersten Blick. Inmitten des Bildes von Robert Weißhar ist eine strahlend gelbe Fläche, lebendig leuchtend. Gefasst, wie von einem sicheren Gehäuse, ist das Gelb von einem dunklen Rahmen. „Kirche und Kreuz“ heißt das Stück. Und kann man es eindringlicher zeigen? Das Leid, das Kreuz, es steht im Zentrum des christlichen Glaubens – aber nicht dunkel, sondern glühend hell und verheißend, offen aber geschützt von der Kirche, der Gemeinde.

Ein Loch ins Dach der Kirche, damit das Kreuz wieder in die Mitte rückt

Genau davon handelt auch die biblische Geschichte von der Heilung eines Gelähmten durch Jesus in Kapernaum (Markus 2, 1-12), die im Gottesdienst zu einigen eindrücklich simplen, projizierten Bildern, auch verlesen wurde. Ein provozierendes Lehrstück der Inklusion! Jesus predigt in einem Haus. Es ist gerammelt voll. Kein Reinkommen für vier Männer, die ihren gelähmten Freund zu Jesus tragen wollen, damit er ihn heile. Also steigen sie entschlossen aufs Dach des Versammlungsortes, der durch Jesu Anwesenheit zugleich zur Kirche geworden ist. Sie schlagen beherzt die Decke durch und lassen ihren Nächsten in seinem Bett-Tuch hinunter zu Jesus. Und der Leidende, der Behinderte, er wird von Jesus angesehen, an Leib und Seele geheilt.

Die Pforten der Kirchen sind heutzutage nicht mehr durch Überfüllung verstopft. Und dennoch muss man manchmal vielleicht ein Loch in ihr Gehäuse schlagen, damit das Leid, das Kreuz wieder in ihre Mitte gelangt. Die evangelische Kirchengemeinde hat es mit der Ausstellung dieses Behinderten-Projektes getan. Das Kreuz, wie im Bild von Robert Weißhar, als Glutkern des Glaubens in ihre Mitte geholt. „Du bist ein Ton in Gottes Melodie“, sang die Gemeinde gemeinsam mit den behinderten Künstlern, die aus den beiden Wohnprojekten der Diakonie in Schorndorf und im Teilort Weiler kommen. Dort die große Melodie, hier der einzelne Ton, der ungestalt sein kann, und doch in höherer Harmonie zum Klingen kommt.

Ausdrucksstark: „Der verlorene Sohn von Renate Siegle

So etwa die drollig erkennbaren Umrisse, die Walter Genkinger auf seinem Bild mit „Osterhase und Christbaum“ benannt hat. Ein Blatt in warmen Tönen. Ein Versprechen. „Mama und ich“ nennt Hans-Martin May ein Bild, auf dem zwei fast durchsichtige, gelb gestrichelte Figuren in einem festen Farbrahmen gehalten werden. Ausdrucksstark auch „Der verlorene Sohn“ von Renate Siegle. Eine große und eine schmale Gestalt mit jeweils flammend roten Haaren oder Mütze. Graue Gesichter. Im Vaterantlitz ein tiefer, offener, getroffener Augen-Blick. Darüber eine blaue Wolke. Man steht davor - und wird zutiefst angesprochen.

Auf den Weg gebracht wurde dieses Kunstprojekt von Pfarrer Steffen Kläger-Lißmann und Künstlerin Kathrin Feser, die besonders intensiv in der Werkstatt der Versöhnungskirche über mehrere Monate mit den Behinderten gearbeitet hat. „Wir hörten eine biblische Geschichte. Haben darüber gesprochen. Dann wurde gemalt. Manche langsam, manche schnell.“ So Kathrin Feser über den gemeinsamen Arbeitsprozess. „Danach sprachen wir darüber. Und dann bekommt jedes Bild einen Namen.“ Einen Namen – in Gottes Melodie.

 

© Schorndorfer Nachrichten, Foto: Ralph Steinemann

 

 

Laufende Ausstellungen

  • Ausstellung vom 15. Sept bis 7. Okt: Winterreise Radierungen

    von Helmut Zirkelbach Ausstellungen in der Stadtkirche vom 15.9 bis 7.10.2018 in der Stadtkirche Schorndorf Helmut Zirkelbach stellt jedem musikalischen Motiv des Liederzyklusses von Franz Schubert eine Radierung gegenüber. Eine freie Interpretation der vorgegebenen Texte von Wilhelm Müller, vermischt mit eigenen Empfindungen zur bewegenden Musik Schuberts. Öffnungszeiten der Ausstellung:Mo und Di : 10 - 12 Uhr und 14 - 16 UhrMi bis Fr: 14 - 17 UhrSa und So: 10 - 12 Uhr und 14 - 17 Uhr weiterlesen

Ausgewählte Vorankündigungen

Sonntag, 23. September 2018, 10:00- Uhr

Gottesdienst zur Ausstellung: Winterreise (Eisrich)

mit Schubertliedern und Radierungen von Helmut Anton ZirkelbachDie Winterreise ist ein Liedzyklus für Singstimme und Klavier, den Franz Schubert ein Jahr vor seinem Tod komponierte. Helmut Anton Zirkelbach hat...


Sonntag, 23. September 2018, 19:30- Uhr

Schorndorfer Orgel September: 2. Konzert

Zum 26. Mal finden in der Schorndorfer Stadtkirche drei Konzerte an drei aufeinanderfolgenden Sonntagen im September jeweils um 19:30 Uhr statt. In diesem Jahr gesellt sich zur Orgel jeweils ein weiteres In...


Samstag, 29. September 2018, 09:00- Uhr

Erntedank: Einbringen der Erntekrone

Einbringen der Erntekrone (mit Landfrauen und Bläsergruppe). Abgabe der Erntegaben in der Stadtkirche (von  10.30 Uhr bis 13 Uhr in der Sakristei). Wir freuen uns über alle Gaben, gerne auch Haltbares



Samstag, 29. September 2018, 11:00- Uhr

Familienkirche (Kläger-Lißmann)

Thema: "Heimkommen" - Das Gleichnis vom verlorenen Sohn.  Ein Segnungsgottesdienst für Groß und Klein. Im Anschluss gibt es ein gemeinsames Hamburger-Essen (gegen freiwillige Spende);



Sonntag, 30. September 2018, 10:00- Uhr

Familiengottesdienst zum Erntedank (Baur)

Familiengottesdienst mit Abendmahl zum Erntedankfest mit Kindern des Fuchshofkindergartens und des Kinder- und Wichtelchors unter der Leitung von Hannelore Hinderer; mit Dekanin Dr. Baur; anschließend:  Gemei...


Sonntag, 30. September 2018, 19:30- Uhr

Schorndorfer Orgel September: 3. Konzert

Zum 26. Mal finden in der Schorndorfer Stadtkirche drei Konzerte an drei aufeinanderfolgenden Sonntagen im September jeweils um 19:30 Uhr statt. In diesem Jahr gesellt sich zur Orgel jeweils ein weiteres In...


Montag, 01. Oktober 2018, 09:30- Uhr

Verteilen der Erntegaben

Kaffeetafel für Menschen mit sehr kleinem Geldbeutel und Verteilen der Erntegaben.



Samstag, 06. Oktober 2018, 19:00- Uhr

Benefiz-Konzert: Sinfonisches Blasorchester

Benefiz-Konzert zugunsten des Kirchbauvereins
Werke von Jan van der Rost, Dominik Wagner, Jose Alberto Pina, Ernest Gold und Robert Sheldon

mit:
Maria Palaska, Sopran
Filder Wind Symphony
Leitung: Dominik Wagner



Sonntag, 07. Oktober 2018, 19:00- Uhr

Stadtkirche am Abend: Aufbruch zu einem gerechteren Wirtschaften

- Erfahrungen auf dem Weg zu einem gemeinwohl-orientierten Leben; mit Wilfried Knorr, Leiter Herzogsägmühle und Pfarrerin Dorothee Eisrich; Musik: Max Schuller (Piano)Stjerne Giesel (Vocals) Laut Umfrage...


Donnerstag, 18. Oktober 2018, 19:30- Uhr

Glaube im Gespräch: Ein Portrait von Bischof Desmond Tutu

"Der Mensch ist da, um gut zu sein" - Ein Portrait von Bischof Desmond Tutu. Es gibt Menschen, von denen kann man glauben lernen. Der südafrikanische Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu ist so ein Mensch. W...


Stadtkirche Öffnungszeiten

Sommerzeit: täglich 10-18 Uhr,
donnerstags und freitags: 13-18 Uhr

Aktuelle Presse

Turmbläser Frühstück

turmblaeser

September 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Interessante Dokumente

Impressum

Evangelische Stadtkirchengemeinde Schorndorf
Friedrich-Fischer-Strasse 4
73614 Schorndorf
  Telefon:(07181) 979619
     Fax: (07181) 979629
Pfarramt.Schorndorf.Stadtkirche-West[at]elkw.de

 


Evang. Kirchenpflege Schorndorf, Schlichtener Str. 21
Kreissparkasse Waiblingen
BIC    SOLADES1WBN
IBAN    DE74 6025 0010 0005 3819 37

 

 
Die Evangelische Stadtkirchengemeinde ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den kirchengemeinderat, der wiederum durch die 1. Vorsitzende Pfarrerin Dorothee Eisrich oder den 2. Vorsitzenden Dieter Feser.Inhaltlich verantwortlich nach §5 Telemediengesetz (TMG) und §55 Staatsvertrag über Rundfunk und Telemedien (RSTtV): Geschäftsführende Pfarrerin Dorothee Eisrich. [Haftungsausschluss ] [Datenschutzerklärung]